Verschiedene Arten von Allergien

Das Immunsystem des Körpers ist für die Erkennung von Fremdelementen zuständig, die in den Körper eindringen und daher für die verschiedenen Arten von Allergien verantwortlich sind, die manche Menschen haben. Eine Allergie ist eine Überreaktion des Immunsystems auf eine bestimmte fremde Substanz, die als Allergen bezeichnet wird. Man spricht von einer Überreaktion, weil das Immunsystem diese allergieauslösenden Substanzen angreift, die im Gegensatz zu anderen Fremdelementen, die Krankheiten und Schäden im Körper verursachen, eigentlich harmlos sind. Eine Allergie zu haben, ist eigentlich ein Abwehrmechanismus des Körpers, um das weitere Eindringen des Allergens in den Körper zu verhindern.

Die verschiedenen Arten von Allergien sind abhängig von der Art des Allergens, das sie ausgelöst hat. Allergene können alles sein, was aus der Umwelt stammt. Die beliebtesten sind Pollen, Hausstaubmilben, Tierfelle und -haare, Lebensmittel, Medikamente und Insektenstiche. Es gibt auch einige seltene Allergene wie Zigarettenrauch, Latex, Schimmel usw. Heuschnupfen ist eine der Arten von Allergien, die durch Pollenkörner und einige Substanzen verursacht werden. Andere nennen dies einfach Pollenallergie. Heuschnupfen im Frühling wird mit Baumpollenallergien in Verbindung gebracht. Im Sommer kann Heuschnupfen auf Unkraut- und Gräserpollen zurückzuführen sein. Die von einer Person eingeatmeten Pollen gelten als invasive Elemente. Spezielle Zellen, die sogenannten Mastzellen, setzen Histamin und etwas Leukotrien frei, die eine Entzündung der Nasenwege, Nasennebenhöhlen und Augenlider verursachen. Bei einer Person mit Heuschnupfen kann auch Niesen auftreten.

Eine der Arten von Allergien, die heute immer häufiger auftreten, ist die Nahrungsmittelallergie. Die häufigste Lebensmittelallergie ist die Erdnussallergie. Diese Art kann mittelschwere bis sehr schwere Allergien sein. Manchmal zeigen Menschen, die gegen Erdnüsse allergisch sind, auch Empfindlichkeit gegenüber anderen Baumnüssen wie Pekannüssen, Walnüssen und Pistazien. Ei-Allergien treten auch bei Kindern häufig auf, können aber mit der Zeit wieder ausgewachsen sein. Ei-Allergien sind mit den Proteinen verbunden, die im weißen Teil des Eies vorhanden sind. Eine weitere häufige Lebensmittelallergie ist die Allergie gegen Schalentiere oder andere Meeresfrüchte. Es ist jedoch wichtig zu beachten, ob die auftretenden Symptome auf eine Lebensmittelallergie oder Lebensmittelunverträglichkeit zurückzuführen sind. Dies kann nach Rücksprache mit einem Arzt festgestellt werden.

Klicken Sie den Link, um weitere Informationen zu erhalten: allergietest wo macht man den

Es ist auch wichtig, die Empfindlichkeit gegenüber Medikamenten und Medikamenten zu beachten, ob es sich um eine allergische Reaktion handelt oder nicht. Unerwartete Reaktionen auf Medikamente sind alarmierend und können zu ernsthaften Komplikationen führen, wenn sie nicht beachtet werden. Penicillin und Sulfamittel gehören zu den Medikamenten, die bei vielen Menschen eine allergische Reaktion hervorrufen. Patienten mit einer Penicillinallergie werden mit anderen Antibiotika behandelt. Eine echte Medikamentenallergie ist durch einen Hautausschlag, juckenden Rachen, Atembeschwerden oder Anaphylaxie gekennzeichnet. Symptome, die nicht allergischer Natur sind, können nur eine Nebenwirkung des Medikaments sein. Vorsicht ist vor allem dann geboten, wenn ein bestimmtes Medikament zum ersten Mal eingenommen wird. Alle ungewöhnlichen Wirkungen müssen berücksichtigt und einem Arzt mitgeteilt werden, um zu wissen, ob eine allergische Reaktion auf das Medikament vorliegt oder nicht.

Es ist wichtig, die verschiedenen Arten von Allergien, die eine Person haben kann, zu identifizieren. Durch die Kenntnis des spezifischen Typs kann eine Person unterscheiden, welche Substanzen oder Gegenstände zu vermeiden sind, damit eine allergische Reaktion verhindert werden kann. Das Vermeiden des Allergens ist normalerweise die Hauptbehandlung von Allergien. Die Kenntnis der verschiedenen Arten von Allergien ermöglicht es dem Arzt auch, die richtige Behandlung und Medikation zu finden, um die Beschwerden zu lindern, die sich aus den Begleitsymptomen der Allergie ergeben.